Herzlich willkommen!

Anzeige Hamburger Abendblatt

Quelle: Hamburger Abendblatt am 20.06.2020

Abschluss9a,b,c2020

Abschluss10a2020

Abschluss10b2020

Aktuelle Elternbriefe finden sich unter Downloads.

 Bei familiären Belastungssituationen besteht weiterhin die Möglichkeit, die Schulsozialpädagogin unter der Mailadresse: “Heike.Endrikat@web.de” zu kontaktieren und gegebenenfalls einen Beratungstermin zu vereinbaren. 

Unser Berufscoach Frau Daehn ist weiterhin für die Bewerbungsfragen und -vorbereitungen ansprechbar. Aktuell bietet sie eine weitere Möglichkeit an: telefonisches Bewerbungstraining / Telefontraining. Die Schülerinnen und Schüler können sie anrufen und mit ihr üben, wie sie z.B. einen Termin vereinbaren, erfragen ob ein Betrieb ausbildet oder Praktika anbietet, zu erfragen welche Voraussetzungen in dem angerufenen Betrieb für eine Ausbildung erfüllt werden müssen,… die Liste ist lang. Die Kontaktdaten wurden bereits vom SEB weitergeleitet. Dies ist ein Angebot von der Norderstedter Bildungsgesellschaft mbH (NoBiG).

XXXXXX     XXXXXX     XXXXXX     XXXXXX

Wir verstehen uns als eine moderne und lebendige Schule und dieses Selbstverständnis beruht auf der Tradition unserer Schulgemeinschaft.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Kompetenzen, die unsere SchülerInnen für die Zukunft benötigen. Die Vermittlung von Basiswissen in den unterschiedlichen Fächern und die Befähigung zum eigenverantwortlichen Lernen bestimmen ebenso die pädagogische Arbeit wie die Erziehung zu Leistungsbereitschaft und sozialer Verantwortung, z.B. durch das Sozialpraktikum. Fachliches Lernen ist bei uns stets begleitet von sozialem Lernen.

Die vom Elternengagement getragenen Einrichtungen wie z.B. der Kiosk “Das kleine Hungerloch” und der Förderverein der Gemeinschaftsschule tragen erheblich dazu bei, dass sich SchülerInnen gut aufgehoben fühlen. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Betreuung durch unsere Schulsekretärin und unseren Hausmeister. Unser Schulsprecherteam handelt kreativ in Kooperation mit unseren Eltern und dem Kollegium. Mit dem Schulträger verbindet uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Gemeinde unterstützt die Gemeinschaftsschule Rhen in der Einrichtung einer offenen Ganztagsschule und in ihrer Entwicklung als Gemeinschaftsschule.

Die Schulpolitik des Landes bewirkt einen ständigen Wandel. Wir begleiten diesen Prozess in Ruhe und mit unserer Erfahrung.

 

Die Vision

Unsere Schule soll ein Ort des Lernens sein, an dem Gemeinschaft erfahren werden kann.

  • Hier sollen sich SchülerInnen, Lehrerinnen, Eltern und Schulpersonal aktiv einbringen und Verantwortung übernehmen.
  • Wir wollen Mut machen zu Eigeninitiative in der Auseinandersetzung mit Unterrichtsinhalten, außerschulischen Geschehnissen und im Umgang miteinander.

 

Einer der Leitsätze

Das Schulleben soll geprägt sein von einer konstruktiven, freundlichen und offenen Zusammenarbeit aller an unserer Schule Beteiligten. Unter “Beteiligten” sind die SchülerInnen, die Lehrkräfte, die Elternschaft und das Büro und das technische Personal zu verstehen.